Leibniz-Gymnasium Neustadt an der Weinstraße |mail@lg-nw.de
Austausch/Fahrten2018-09-12T10:46:49+00:00

Schüleraustausch und Sprachfahrten am Leibniz – das interkulturelle Moment des Schülerdaseins

Das Leibniz-Gymnasium pflegt – ganz im Sinne seines Zertifikates als Europaschule – langjährige Austauschprogramme mit Frankreich (Bayeux und Mulhouse) und den USA (Indianapolis) und zeichnet zudem verantwortlich für den Austausch im Rahmen der Städtepartnerschaften mit Mâcon (Burgund) und Quanzhou (China).

Daneben werden auch seitens des Ministeriums oder privater Organisationen Individualaustauschprogramme mit den Vereinigten Staaten, Kanada, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Peru oder Kolumbien angeboten.

Im jeweiligen Partnerland angekommen, finden sich die Schülerinnen und Schüler in den jeweiligen Familien ein und erleben so deren Alltag.

Sie werden nicht nur angeregt, in der Fremdsprache zu kommunizieren und sich gegebenenfalls mit Händen und Füßen zu verständigen, sondern reifen auch persönlich, da sie sich außerhalb des vertrauten Familien- und Freundeskreises bewegen und interkulturelle Erfahrungen sammeln. So lernen sie die jeweilige Kultur nicht nur über ihre Lehrwerke kennen, sondern erleben sie live und verschaffen sich von ihr einen lebendigen Eindruck. Diese Kenntnisse nehmen sie sodann wieder in ihren Alltag und Unterricht mit und reflektieren somit ihre eigene Kultur und ihre eigenen Gewohnheiten.

Das Leibniz unterstützt Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Teilnahme an einem Austausch und einem längeren Aufenthalt im Ausland interessieren.

…nach Frankreich

In vielen Berufsgruppen und Studiengängen gehört die Arbeit in internationalen Teams heute zum Alltag. Abiturienten haben daher in ihrem künftigen Studium oder Beruf große Vorteile, wenn sie über gute Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen verfügen.

Eine einmalige Möglichkeit zum Erwerb von Sprachfertigkeiten und den sogenannten „soft skills“ sind Schüleraustauschprogramme. Die Teilnehmer müssen sich in einer neuen Kultur zurechtfinden und lernen die Sprache und Besonderheiten ihres gastgebenden Landes. Sie entwickeln dabei ein höheres Selbstvertrauen und lernen souverän mit neuen Situationen umzugehen.

Jedes Jahr fahren die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen mit Französisch als 1. Fremdsprache nach Bayeux. Der Austausch mit dem Collège Letot in Bayeux (Normandie) besteht schon seit dem Jahr 1979 und und erstreckt sich über je zwei Schulwochen in Frankreich und in Deutschland.
Jeder Teilnehmer bekommt dabei einen französischen Partner zugeordnet, den er bei sich zu Hause für zwölf Tage aufnimmt und in dessen Familie er auch während des Aufenthaltes in Bayeux wohnt. Dort gehen die deutschen Schülerinnen und Schüler mit ihren Partnern in die Schule und lernen so den Alltag an einem französischen Collège kennen. Darüber hinaus machen wir im Schnitt drei Tagesausflüge in die nähere Umgebung, um die Normandie kennen zu lernen (z.B. Mont-Saint-Michel, die Küste mit Honfleur und Deauville, Rouen, Caen). Jedes Jahr kommen auch die französischen AustauschpartnerInnen zum Gegenbesuch nach Neustadt. Der Austausch hat sich über viele Jahre bewährt, findet jährlich statt und erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Die Organisationsleitung am Leibniz liegt bei Gerhard Simonis.

Der Austausch mit dem Collège Jeanne d´Arc in Mulhouse im Elsass, bestehend seit 2011, hat sich zum Ziel gesetzt, auch den Kindern mit Französisch 2. Fremdsprache die Möglichkeit zu geben, an einem Austausch teilzunehmen. Er findet in der 8. Jahrgangstufe statt. Die Gruppengröße beträgt etwa 22 Schülerinnen und Schüler, notfalls entscheidet das Los.

Das Austauschprogramm sieht, nach schriftlicher Kontaktaufnahme, mehrere Begegnungen vor.

  • Kennenlernbegegnung an einem Drittort in der Mitte
    Beide Gruppen treffen sich für einen Tag und beschnuppern sich. Anschließend entscheiden die Partner, ob sie tatsächlich an dem Austausch teilnehmen möchten.
  • Aufenthalt der Leibnizianer in Mulhouse (für etwa eine Woche)
    Die Schülerinnen und Schüler sind in ihren jeweiligen Gastfamilien untergebracht, gehen mit ihnen zur Schule und lernen so die französische Lebensweise kennen. Abgerundet wird das Programm durch gemeinsame (und auch getrennte) Ausflüge.
  • Aufenthalt der Austauschpartner in Neustadt (für etwa eine Woche)
    Dieser Aufenthalt gestaltet sich parallel zum ersten.
    Beide Aufenthalte können untereinander getauscht werden.

Da die Distanz nach Mulhouse nicht all zu weit ist, ist es nach Beendigung der Austauschphase problemlos möglich, die Partner weiterhin zu besuchen und den Kontakt zu halten.

Alle zwei Jahre nehmen Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Mâcon (Burgund) am internationalen Poésie-Wettbewerb „Poésie dans ma vie – poésie dans ma ville“ („Poesie in meiner Stadt – Poesie in meinem Leben“) teil. Im April 2016 konnten sie dabei den ersten Preis gewinnen.

…nach Spanien

Spanische Kultur, Sprache und Tradition hautnah erleben!

Jedes Jahr fahren die Spanischkurse der 10. Klassen für eine Woche in eine spanische Stadt, um die spanische Kultur, Tradition und Sprache vor Ort kennen zu lernen.

Die letzten Jahre haben wir die Mittelmeermetropole Barcelona besucht und sind in das Großstadtleben der weltweit bekannten Stadt eingetaucht. In diesem Schuljahr fahren wir das erste Mal nach Granada in Andalusien und begeben uns auf die Suche nach den maurischen Spuren in Spanien und besuchen die Orte der Anfänge des Flamenco.

Mal sehen, wohin es und die nächsten Jahre verschlägt.

…nach China

Die Stadt Neustadt organisiert mit Unterstützung des Leibniz-Gymnasiums einen Schüleraustausch mit ihrer chinesischen Partnerstadt Quanzhou in der Provinz Fujian. Seit 2010 wurden so ca. 100 junge Menschen beider Länder zusammengebracht und die Städtepartnerschaft mit Leben gefüllt. Im Vordergrund steht die Förderung des gegenseitigen Verständnisses für die unterschiedliche Mentalität und Kultur.

Als Koordinator und Ansprechpartner fungiert als Nachfolger von Marc Weigel ab 2018 Christof Miszori. Er nimmt auch die Bewerbungen (ab Klasse 9) entgegen.

Exkursion der Geschichte-LKs der MSS 12 und 13 nach Krakau und Auschwitz

Gleich zu Beginn des Schuljahres (13. – 17.8.2018) nahmen die beiden Geschichte-Leistungskurse der MSS 12 (Christine Schöder) und MSS 13 (Petra Dannecker) an einer fünftägigen Exkursion nach Krakau und Auschwitz teil.
Neben den vielen schönen Eindrücken, die die Gruppe in Krakau sammeln konnte, gab es auch zahlreiche Momente und Begegnungen, die nachdenklich machten.
„Wer die Vergangenheit vergisst, ist verurteilt, sie zu wiederholen“ –
Das Zitat des spanischen Schriftstellers George Santayana in einer Baracke im Konzentrationslager Auschwitz hat den Schülerinnen und Schülern verdeutlicht, wie real, wie akut und wie gefährlich die aktuellen Entwicklungen in Deutschland und Europa wirklich sind.
Wer Auschwitz gesehen hat, kann nicht gleichgültig bleiben. Bleibt zu hoffen, dass noch sehr viele Schülerinnen und Schüler in Zukunft die Möglichkeit zu einer so wichtigen Exkursion bekommen.

By |27. September 2018|Aktuelles, Austausche und Fahrten, Geschichte|

Schüleraustausch mit Quanzhou (China) vom 30.7. – 9.8.2018

Zum achten Mal findet der Schüleraustausch im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Neustadt/ Weinstraße und Quanzhou (China) statt. Vom 30. Juli bis zum 9. August 2018 bleiben die 21 chinesischen Gäste mit ihren vier erwachsenen Begleitern in Neustadt, wo sie in deutschen Gastfamilien von Schülerinnen und Schülern der drei Neustadter Gymnasien untergebracht sind.
Sieben Leibnizianer, Gabriel Sturgeon (10c), Cédric Mezler (MSS 11), Emilia Blöhs, Christian Rech, Nina Schönig, Anna Wittmann und Rebecca Zeiher (alle MSS 12) nehmen an dem Programm teil, das in diesem Jahr neben einem Blick auf die Neustadter Stadtgeschichte und das Hambacher Schloss, auch Ausflüge zur BASF, zum Heidelberger Schloss, dem ZDF und Mainz 05, dem Kletterpark in Kandel und zwei Tagestouren nach Speyer und Trier bereithält.
Christof Miszori hat von seinem früheren Kollegen und aktuellen Oberbürgermeister Marc Weigel die Organisationsleitung übernommen und betreut gemeinsam mit Lena Siener und den Schulorganisatoren des Käthe-Kollwitz (Timo Bachmann und Tina Gutsche) und des Kurfürst-Ruprecht-Gymnasiums (Ulrike Bahl) die Planung und den Ablauf mit der chinesischen Gruppe. Finanzielle Unterstützung erfährt dieser Austausch durch die Stadt Neustadt sowie die ADD Trier. Oberbürgermeister Marc Weigel ließ es sich nicht nehmen, die chinesischen Jugendlichen und ihre Begleiter persönlich zu begrüßen und auf eine Kartoffelsuppe mit Dampfnudeln und Vanillesoße einzuladen.
Im kommenden Jahr darf dann die deutsche Gruppe in den Sommerferien für knapp zwei Wochen zum Gegenbesuch nach China fliegen. Darauf freuen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer jetzt schon.

By |2. August 2018|2018, Archiv, Austausche und Fahrten|

Herzliche Grüße aus Bayeux

Vom 18. bis 29. September findet unser Schüleraustausch in Bayeux statt.

Eine Gruppe von 38 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7 und 8 des Leibniz-Gymnasiums befindet sich in der Normandie zum Schüleraustausch mit dem Collège Letot.

Die Jugendlichen und ihre begleitenden Lehrkräfte wohnen während des Aufenthalts bei ihren Gastfamilien, nehmen am regulären Unterricht teil oder machen Ausflüge in die nähere Umgebung (z.B. Mont Saint-Michel).

Im April 2018 wird dann der zweiwöchige Gegenbesuch der französischen „corres“ in Neustadt stattfinden.

A bientôt donc

By |27. September 2017|2017, Austausche und Fahrten|