Wichtig: Bitte  jeden Verdachtsfall und jede bestätigte Infektion im Sekretariat melden!

Zur Zeit gilt die 3G-Regel für alle Gäste, alle Lehrkräfte und alle Schulbediensteten des Leibniz-Gymnasiums, d.h. alle müssen geimpft, genesen oder getestet sein und dies entsprechend nachweisen (analog oder digital). Außerdem besteht eine durchgängige Maskenpflicht.

Ab Mitte Januar 2022 wird auf Anraten der Expert*innen der Universitätsmedizin Mainz – vor allem im Hinblick auf die Omikron-Variante – die Teststrategie erweitert, und zwar zunächst bis zu den Winterferien. Das heißt konkret: Spätestens ab Kalenderwoche 3 (17.01.2022) werden laut Anordnung des Ministeriums auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, an der anlasslosen Testung zwei Mal pro Woche teilzunehmen. Das gleiche Angebot gilt für das bereits immunisierte Personal. Minderjährige Schüler*innen benötigen dazu eine Einverständiserklärung der Eltern.

Wir am „Leibniz“ werden diese Anordnung bereits ab der Kalenderwoche 2 (10.01.2022) umsetzen.

Diese Regelung gilt selbstverständlich auch weiterhin für die vom Gesundheitsamt angeordneten 5tägigen Selbsttestungen bei Infektionsfällen.

Hier eine Auswahl:

Positive Coronafälle am „Leibniz“ mit Konsequenzen für die Klassen/Kurse:

  • Ein bestätigter Infektionsfall in der Kl. 9 c  – Maßnahmen nach Absprache mit dem Gesundheitsamt: Tägliche Testung  für die nicht geimpften Schüler*innen (und freiwillig auch für die immunisierten) bis einschließlich Di, 18.01.2022 sowie Maskenpflicht für die Klasse 9 c auch im Freien (Stand: 14.01.2022)
  • Zwei bestätigte Infektionsfälle in der MSS 11 – Maßnahmen nach Absprache mit dem Gesundheitsamt: Tägliche Testung  für die nicht geimpften Schüler*innen (und freiwillig auch für die immunisierten) bis einschließlich Fr, 21.01.2022 sowie Maskenpflicht für die MSS 11 auch im Freien (Stand: 14.01.2022)