Am Freitag, 21. Juni 2024, fand das 19. „Quatro-Mixed Beach-Volleyball- Turnier“ der Südpfälzer Schulen in Landau statt, an welchem neun Schulen teilnahmen. Das Leibniz Gymnasium stellte ein Team bestehend aus sechs Schüler*innen aus der MSS 11 und 12 auf.
Max Kahmann, Jonas Kästel, Paul Schwarz, Annika Koch, Karla Rauch und Anna Schönholz gingen für ihre Schule an den Start und wurden von dem Sportlehrer Andreas Babelotzky gecoacht.
Ohne große Erwartungen, aber mit voller Motivation ging das Team in die Gruppenphase, in welcher sie nach drei spannenden Spielen, die unentschieden ausgingen, 2. Platzierter der Gruppe wurden. Somit durfte das Leibniz-Team weiterhin um Platz 1 kämpfen. Die darauffolgenden Spiele, welche immer aus 2 Sätzen mit jeweils 11 Punkten bestanden, gingen ebenfalls unentschieden aus. Letztendlich war es also einzig der Punktedifferenz zu verdanken, dass das Leibniz-Team das Finale erreichte.
In einem packenden Finale gegen das Team des PAMINA-Schulzentrums Herxheim, sammelten die Leibniz Schüler*innen noch einmal all ihre Kräfte und brachten eine starke Leistung, mit der sie sich nach 2 gewonnen Sätzen den Turniersieg sichern konnten.
Die „Unentschieden-Monster“ des Leibniz zeigten, dass effiziente Sportler*innen, wie ein gutes Pferd, nur so hoch springen, wie sie müssen und wie schnell ein Team im Laufe eines Wettkampfs zusammenwachsen kann.
Die Leibnizianer freuen sich schon darauf, nächstes Jahr als Titelverteidiger wieder im Beach-Volleyball antreten zu können!

(Anna Schönholz MSS11/BBL)