Sehr viele Schülerinnen und Schüler des Leibniz-Gymnasiums haben 2021 als Mitglieder der Jugend-forscht-AG Neustadt an den verschiedensten Wettbewerben teilgenommen und große Erfolge erzielt.

Darüber freuen wir uns alle sehr und gratulieren ganz herzlich!

Hier eine detaillierte Übersicht über die Preisträger der JUFO-AG Neustadt/Wstr.

Ideenwettbewerb RLP 2021

  1. Preis Nachwuchswettbewerb und 3. Preis der Region Kaiserslautern

Projekt „Vine Leaf Disease and AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer: Sergej Buragin, Matthias Schenkel

http://ideenwettbewerb-rlp.de/1-nachwuchssonderpreis-vine-leaf-diseas-appai

http://ideenwettbewerb-rlp.de/3-platz-region-kaiserslautern-vine-leaf-diseas-appai

 

Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ 2021

(26. – 30.5.2021  ausgerichtet von der Experimenta in Heilbronn)

Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Umwelttechnik, Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Projekt „Vine Leaf Disease and AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg, (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer: Sergej Buragin, Matthias Schenkel

Kurzfassung:

https://www.jugend-forscht.de/projektdatenbank/vine-leaf-disease-and-ai.html

https://player.vimeo.com/video/513331849

Die gesamte Festschrift des Bundeswettbewerbs finden Sie unter:

https://www.jugend-forscht.de/wettbewerbe/bundeswettbewerb-2021/festschrift.html

Landeswettbewerb „Jugend forscht“ 2021

(23. – 25.3. 2021 ausgerichtet von der BASF in Ludwigshafen)

 1. Platz Informatik.+ Sonderpreis Jahres Abo Monoid

Projekt „Vine Leaf Disease and AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg, (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer Sergej Buragin, Matthias Schenkel

(siehe oben)

3. Platz Informatik

Projekt „Fall Detection App/AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg, (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer: Sergej Buragin, Matthias Schenkel

Kurzfassung:

Stürze sind für alleinstehende und ältere Personen ein großes Risiko, da es zu lebensgefährlichen Verletzungen kommen kann. Unser Ziel ist es Stürze zu erkennen und einen Notruf zu senden, um so hilfebedürftige und verletzte Personen rechtzeitig behandeln zu können. Dafür nutzen wir das Smartphone, da dieses viele Menschen bei sich tragen und keine Zusatzkosten verursacht. Eine Handy-App nimmt Sensordaten, z.B. vom Beschleunigungssensor auf und sendet sie über HTTP an unseren Server. Auf diesem wertet ein machine learning Modell (ML), welches zuvor auf viele Stürze trainiert wurde, die Sensordaten aus und gibt Rückmeldung an die App. Das Modell kann Stürze von anderen Bewegungen unterscheiden. Im Falle eines Sturzes wird ein Notruf mit den GPS-Koordinaten gesendet, um eine schnelle medizinische Versorgung zu gewährleisten. Im Fall einer Fehlentscheidung gibt der Nutzer Rückmeldung und das ML Modell lernt dazu. Unser System ermöglicht eine schnellere Behandlung von Sturzverletzungen.

https://player.vimeo.com/video/

Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“

 (22. – 23.4. 2021 ausgerichtet von Boehringer in Ingelheim)

  1. Platz Geo- und Raumwissenschaften bis 15 Jahre

Projekt „Untersuchung von Wasserrädern in Bächen und kleinen Flüssen zur Stromerzeugung“  von SEIDEL Jule, SEIDEL Hannah, (beide 11 Jahre), Leibniz Gymnasium.

Projektbetreuer: Martin Tinus Alsdorf

Kurzfassung:

In unserer Stadt Neustadt fließt ein kleiner Fluß, der Speyerbach. An manchen Stellen ist er ziemlich schnell und kraftvoll. Wir haben überlegt wie man mit Wasserrädern und der Kraft des Wassers elektrische Energie erzeugen kann um z.B. eine Beleuchtung im Umfeld damit zu ermöglichen. Dafür haben wir verschiedene Wasserräder gebaut, Schaufelformen ausprobiert und die Messungen durchgeführt. Wir haben dabei auch im Blick gehabt, dass die Nutzung ohne Umbauten des Flusses oder anderer ökologischer Belastungen einsetzbar sein muss. Die Forschungsreihe ist so komplex, dass wir uns erst am Anfang befinden und sie in Zukunft weiter fortsetzen werden.

https://www.youtube.com/watch?v=hP2FNpPA7NA

Sonderpreis plusMINT für interdisziplinäre Projekte

Projekt „Smarter Mülleimer“ von

MÜLLER David (11 Jahre, Leibniz-Gymnasium)

SEIDEL Ole (11 Jahre, Leibniz Gymnasium)

Projektbetreuer: Sergej Buragin, Nils Knöringer (Schüler am HAG Haßloch)

Kurzfassung:

In unserem Schulhof wird Müll leider nicht immer in den Mülleimer befördert, sondern oft einfach auf den Boden geworfen. Vielleicht liegt es daran, dass der Mülleimer weit hinten im Eck steht. Wir haben überlegt, wie man das Problem in der Schule lösen kann und einen Mülleimer gebaut. Er ist gut sichtbar, er leuchtet, kann sich bewegen und den Schülern folgen. Außerdem öffnet sich der Mülleimer automatisch und bedankt sich, wenn Jemand Müll in den Eimer wirft. Diese Funktionen haben wir mit Arduino Mikrocontrollern programmiert, die mit verschiedenen Sensoren und Aktoren im Mülleimer verbunden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=R1BqDfQ0Pys

Regionalwettbewerb

 Jugend forscht“ (ab 15 Jahren) und „Schüler experimentieren“ ( bis 15 Jahren) 2021

(18. – 27.Februar 2021 in verschiedenen Orten in RLP)

  1. Platz Informatik ab 15 Jahre. (ACHTUNG, zweimal vergeben, NOVUM! siehe nächstes)

Projekt „Fall Detection App/AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg, (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer Sergej Buragin, Matthias Schenkel

 

  1. Platz Informatik ab 15 Jahre

Projekt „Vine Leaf Disease and AI“ von

SCHWEIKERT Mario, Leibniz Gymnasium,

LICKA Maria-Theresa, Elisabeth von Thadden Gymnasium Heidelberg, (beide 17 Jahre).

Projektbetreuer Sergej Buragin, Matthias Schenkel

 

  1. Platz Geo- und Raumwissenschaften bis 15 Jahre + Sonderpreis „Energiewende“. Projekt „Untersuchung von Wasserrädern in Bächen und kleinen Flüssen zur Stromerzeugung“ von

SEIDEL Jule,

SEIDEL Hannah, (beide 11 Jahre), Leibniz Gymnasium

Projektbetreuer Martin Tinus Alsdorf

 

  1. Platz Informatik bis 15 Jahren

Projekt „Smarter Mülleimer“ von

MÜLLER David,

SEIDEL Ole, (beide 11 Jahre) , Leibniz Gymnasium

Projektbetreuer Sergej Buragin, Nils Knöringer (Schüler am HAG Hassloch)

 

  1. Platz Chemie bis 15 Jahre

Projekt „Seifenblasen aus natürlichen Stoffen“ von

PLEVAN Vasile, (14 Jahre), Leibniz Gymnasium

Projektbetreuer Dr. Herbert Harttig, Sergej Buragin

Kurzfassung:

Schaum und Seifenblasen werden durch Einblasen von Luft in eine Lösung von Wasser, Seife und Zusatzstoffen erhalten. Ähnlichen Schaum gibt es auch mit Lösungen, die keine synthetische Seife enthalten, z.B. bei Bier. Blasen mit Bier allein sind aber nicht sehr stabil. Es soll nun versucht werden möglichst stabile Seifenblasen mit Lösungen von Wasser und Naturstoffen zu erzeugen. Dabei soll auch eine Methode erarbeitet werden, die Stabilität der Blasen zu messen

 

  1. Platz Informatik bis 15 Jahre

Projekt „Omas Musikbox. Neues Leben für altes Radio“ von

PLEVAN Max (11 Jahre)

KRAUSE Anton (12 Jahre), Leibniz Gymnasium

Projektbetreuer Sergej Buragin, Valentin Willmann

Kurzfassung:

CD-Spieler haben in Kinderzimmern ausgedient, Kassettenrekorder sind sowieso Geschichte. Heute stellen die Kinder lustige Figuren auf eine Box, die dann entsprechend Musik oder ein Hörspiel abspielt. Hier wird der Gedanke ausgeweitet: Wir verwenden ein altes Gerät, wie z.B. einen alten Kassettenrekorder oder Kofferradio und ersetzen die alte Elektronik durch moderne: hält man einen RFID-Chip an eine bestimmte Stelle, so wird ein bestimmtes Stück abgespielt. Diese Geräte eignen sich dann hervorragend für ältere Personen, die so ganz leicht ihr Musikarchiv bedienen können, gleichzeitig retten wir ein altes Gerät vor dem Elektroschrott.

 https://www.youtube.com/watch?v=3vfkzsqjG6M