Nach dem Angebot am Ende der Sommerferien wird es auch in den Herbstferien ein zusätzliches Lernangebot für die Klassenstufen 5-8 in den Fächern Deutsch und Mathematik geben, die sogenannte Herbstschule.

Das bedeutet konkret:

– Angebote in beiden Wochen der Ferien (12. bis 16. Oktober und 19. bis 23. Oktober 2020) für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 8. Klasse

– Teilnahme eine Woche; zwei Wochen sind bei genügend Kapazität möglich

– Kurse an einer zentral gelegenen Schule bzw. in einem anderen Gebäude schulartübergreifend für die Schülerinnen und Schüler der Umgebung

– drei Stunden pro Tag Nachhilfeunterricht in Deutsch und Mathematik

– ehrenamtliche Kursleitungen mit direktem Bezug zu Schule und Lernen (s. u.)

– kleine Gruppen: i.d.R. zehn Teilnehmende pro Kursleitung oder weniger

Sobald wir weitere Informationen zu den Anmeldungsmodalitäten haben, werden diese hier unverzüglich weitergegeben. Bis dahin bitten wir um Geduld!

Aufruf an ehrenamtliche Kursleitungen

In Frage kommen vor allem

· pensionierte Lehrkräfte, die ihre Erfahrungen auf diesem Weg weitergeben,

· pädagogisches Personal und Personal in Ganztag oder betreuender Grundschule, das sich im Einsatz in der Schule bewährt hat,

· Personen, die über Erfahrungen als Vertretungskräfte verfügen,

· Abiturientinnen und Abiturienten sowie volljährige Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, die aufgrund ihrer eigenen Schulerfahrungen sicher einen guten Zugang zu den jüngeren Schülerinnen und Schülern finden können,

· Lehrkräfte sowie Lehramtsanwärterinnen und -anwärter bzw. Referendarinnen und Referendare, die bereit sind, einen Teil ihrer Ferien für diese Aufgabe einzusetzen.

Wer bereit ist, sich in den Förderkursen zu engagieren, kann sich vom 8. bis einschließlich 14. September 2020 unter

https://bm.rlp.de/de/bildung/herbstschule/anmeldung

registrieren (Wer sich bereits für die Sommerschule registriert hat, loggt sich mit den Zugangsdaten ein und muss nur einen Teil des Formulars neu ausfüllen). Für Fragen können sich interessierte Freiwillige an die Hotline 06131/16-5200 des Bildungsministeriums wenden.