Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben ein klares Konzept erarbeitet, wie wir Lehrkräfte mit euch in der nächsten Zeit in Kontakt bleiben. Unser Hauptkommunikationsweg soll ab sofort die Leibniz-Cloud (statt E-Mails) sein. Sie ermöglicht einen unkomplizierten Austausch  zwischen allen Klassen bzw. Kursen und ihren Lehrern/-innen. Diese Cloud-Lösung ist – ebenso wie Moodle – ein Angebot des Landes Rheinland-Pfalz, das Frau Kerstin Wack (wck@lg-nw.de) und Frau Nicole Steinbrecher (stb@lg-nw.de) individuell auf unsere Schule zugeschnitten haben. Herzlichen Dank dafür!

Wenn ihr damit Probleme habt, dann gebt bitte euren Lehrkräften – ebenso wie in der letzten Woche – konstruktive Rückmeldungen. Diese waren für uns sehr hilfreich! Wenn es allgemeine Probleme gibt, können diese auch gerne über eure Klassen- bzw. Kurssprecher/-innen, die Klassenelternsprecher/-innen oder den Schulelternbeirat (SEB)  an uns weitergegeben werden. Für die bisherigen Rückmeldungen bedanke ich mich ausdrücklich, insbesondere auch bei Herrn Dr. Marc Muff, den Vorsitzenden des Schulelternbeirats, und seinem Team!

Folgende Probleme sind inzwischen bei uns angekommen: Manchmal wurden zu viele „Kanäle“ benutzt und manchmal wurden zu viele, zu zeitintensive oder auch zu schwierige Arbeitsaufträge gestellt. Ich gehe davon aus, dass eure Fachlehrerinnen und Fachlehrer diese  Probleme inzwischen gelöst haben bzw. daran arbeiten.

Sollte technisch etwas nicht klappen, macht bitte euch und euren Eltern keinen Stress. Das ist ganz normal und das geht allen so – auch uns Lehrkräften. Außerdem wissen wir, das es insbesondere für Familien mit mehreren (v.a. auch kleineren) Kindern, für Familien mit geringerem Einkommen oder mit völlig unerwarteten wirtschaftlichen Problemen nicht leicht ist, die neue Situation zu meistern. Wir haben dies im Blick! Keiner Schülerin und keinem Schüler wird hier ein Nachteil entstehen.

Und auch was die Benotung angeht, müsst ihr euch keine Sorgen machen. Wir werden hier sehr zurückhaltend sein und auf jeden Fall eine faire, gerechte und pädagogisch sinnvolle Lösung finden. Gegebenenfalls wird es auch eine für alle Schulen einheitliche Regelung des Ministeriums geben.

Insgesamt empfehle ich: Geduld, Gelassenheit, wechselseitige Unterstützung!

———————————————————————————————————————-

Unsere anderen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten sind gewissermaßen nur „on top“. Nähere Informationen dazu erhaltet ihr hier auf der Homepage unter „Unsere Digitalstrategie …“ oder über eure Fachlehrerinnen und Fachlehrer, die grundsätzlich auch entscheiden, welche dieser zusätzlichen Möglichkeiten genutzt werden sollen. Man sollte hier nicht übertreiben – und unbedingt alle mitnehmen und allen Zeit lassen!

Herzliche Grüße

Rudolf Eyckmann

PS: Das Praktikum für die Klassenstufe 9 fällt aus, ebenso alle für das Schuljahr 2019/20 vorgesehenen Klassen- und Studienfahrten sowie Austausche.