Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

normalerweise kommunizieren wir in unserem Schulalltag analog. Leider sind wir gezwungen, unseren Alltag komplett neu zu strukturieren und uns digital zu vernetzen. Wir möchten hier vier verschiedene Möglichkeiten zusätzlich zur Leibniz-Cloud, die unser Hauptkommunikationsweg werden soll, anbieten.

Hier unsere vier zusätzlichen Angebote:

1.  Die Moodle-Lernplattform des Landes Rheinland-Pfalz. Hier können Arbeitsblätter und Materialien zum selbständigen Lernen und Arbeiten eingestellt werden. Alle Schülerinnen und Schüler können sich einen individuellen Zugang zur Moodle-Lernplattform anlegen (eine einmalige Anmeldung genügt für alle Fächer). Weitere Informationen geben die Lehrkräfte, die diese Plattform nutzen möchten.

Ganz wichtig: Wir bitten alle Eltern, die den Account für ihre Kinder erstellen, den Vor- und Nachnamen des Kindes anzugeben, da sonst die Lehrkräfte das Kind in der Liste aller Schülerinnen und Schüler nicht identifizieren können.

Auf Grund von Serverproblemen kann es gelegentlich zu Verzögerungen bei der Freischaltung kommen. Bei Fragen und Problemen stehen Herr Ralf Berger (bgr@lg-nw.de) und Frau Kerstin Wack (wck@lg-nw.de) zur Verfügung.

2. Auf dem schuleigenen Mumble-Telefonchat-Server des Leibniz-Gymnasiums können sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften zum Gespräch in virtuellen Klassenzimmern treffen. Wir richten auch ein Lehrerzimmer, Besprechungszimmer und einen Schulhof ein. Wir sind auf die Erfahrungen im Umgang mit Mumble gespannt. Ein Headset ist Voraussetzung für den Großversuch. Die Benutzung mit dem Tablet ist ebenfalls gut möglich.

Mumble-Anleitung_V1.3

Mac_Mumble_Anleitung

Nutzungsbedingungen des LG

Bei Fragen und Problemen steht Frau Astrid Bolle (ble@lg-nw.de) zur Verfügung.

3. Die App Signal (Vlt. eher für die Oberstufe als Möglichkeit des Kurzaustauschs. WhatsApp sollte aus datenschutzrechtlichen Gründen schulintern nicht genutzt werden.)

4. Der WebUntis-Messenger: Alle Schülerinnen und Schüler können einen individuellen Zugang zum WebUntis-Messenger erhalten. Hier können Kurznachrichten und Dokumente in den Lerngruppen ausgetauscht werden. Wenn die rheinland-pfälzischen oder bundesweiten Probleme mit der digitalen Infrastruktur weiterhin bestehen, wollen wir gegebenenfalls auch diesen Weg weiter ausbauen. Der Server steht in Österreich – ich weiß aber nicht, ob das hilft …).

Bei Fragen und Problemen stehen Frau Astrid Bolle (ble@lg-nw.de) und Frau Kerstin Wack (wck@lg-nw.de) zur Verfügung.

Jede Lehrkraft wird  – je nach Fach und je nach Lerngruppe – entscheiden, welche Kommunikationswege sinnvoll sind. Es sollten aber insgesamt nicht zu viel „Kanäle“ gewählt werden, damit man nicht den Überblick verliert.

PS: Unsere Jugendmedienschutzbeauftragten Frau Elisabeth Hofmann und Herr Ralf Berger empfehlen sehr, sich öfter einmal auf der Website www.digitale-helden.de umzusehen. Die Digitalen Helden veröffentlichen dort Angebote zum Umgang mit aktuell auftauchenden Problemen der Corona-Krise.Dazu gehört auch das Webinar „Corona und Fake News“ vom 26.03.2020. Es ist interessant für Schüler/-innen ab der 7. Klasse, Eltern und Lehrer/-innen ohne und mit Vorkenntnissen. Sie können also gerne mit der Familie gemeinsam daran teilnehmen. Wenn Sie an dem Zeitpunkt nicht können, gibt es auch die Möglichkeit, im Nachhinein die Aufzeichnung anzusehen: https://digitale-helden.de/angebote/webinare/corona-und-fake-news/