Leibniz-Gymnasium Neustadt an der Weinstraße |mail@lg-nw.de

Leibniz-Handball-AG: Auf Anhieb die Silbermedaille erkämpft

Neustadt/Haßloch. Zum ersten Mal trat die neu formierte Handballmannschaft des Leibniz-Gymnasiums als Schulteam beim Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ an. Im Regionalfinale des Schulbezirks ADD Neustadt sicherten sich die Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklasse IV (jünger als Jahrgang 2005) den zweiten Platz und holten damit die Silbermedaille. Zwar mussten sich die Leibniz-Akteure gegenüber der Mannschaft aus Schifferstadt (Gymnasium im Paul-von-Denis-Schulzentrum) am Finaltag geschlagen geben, aber es war dennoch eine gelungene Premiere des jungen Teams. In den ersten Spielen sah es nämlich für die Leibniz-Gruppe nicht nach einem Durchmarsch aus. Die Niederlage gegen das Hannah-Arendt-Gymnasium (Haßloch) bei der Vorrunde in Grünstadt wollten die Leibnizianer allerdings nicht hinnehmen und mobilisierten alle Kräfte. So schaffte das Team bei der Zwischenrunde in Haßloch den Einzug ins Regionalfinale der letzten vier Schulmannschaften. Die Pfalzhalle in Haßloch sollte für die Handballerinnen und Handballer erneut ein gutes Parkett sein. Angefeuert von begleitenden Eltern besiegte das Team aus Neustadt die Mannschaften des Sebastian-Münster-Gymnasiums Ingelheim und des Wilhelm-von-Humboldt-Gymnasiums Ludwigshafen. An diesem Tag (5.3.18) erkämpften sich die Schifferstadter verdient den Sieg und nehmen nun am Landesentscheid teil. Glücklich über ihre Silbermedaille, ihre Urkunden und den Spielball als Siegesprämie wollen die hoch motivierten Leibniz-Schüler mit ihrer Trainerin Heike Brödel für die Wettkämpfe im nächsten Jahr trainieren. Wie Lehrerin Brödel erklärt, sind neue Mitspieler, Jungen wie Mädchen, jederzeit im Team willkommen.

Text: ZMM / Foto: BRÖ

By |2018-06-14T09:34:20+00:0014. März 2018|2018|