„4000 jeunes pour Verdun“ – Teilnahme an der Gedenkfeier zur Schlacht von Verdun 1916

Staatspräsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel nahmen am 29. Mai 2016 in Verdun gemeinsam mit 4.000 Schülerinnen und Schülern aus Frankreich und Deutschland an der Gedenkfeier zur Schlacht von Verdun im Jahr 1916 teil. Dabei waren auch 11 Leibnizianer aus der bilingualen Lerngruppe der Klassen 10 c/d in Begleitung von Frau Corine Breton-Schaaf und Herrn Christof Miszori.

Die Inszenierung der Gedenkzeremonie wurde von dem Filmemacher Volker Schlöndorff übernommen, die musikalische Untermalung erfolgte durch das West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim.

Eingeladen zu diesem Höhepunkt der Gedenkfeierlichkeiten zum Ersten Weltkrieg waren auch 250 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 aller betroffenen Schularten aus Rheinland-Pfalz. Das Leibniz-Gymnasium gehörte am Ende zu den acht ausgewählten Schulen aus Rheinland-Pfalz. Als Europaschule mit bilingualem deutsch-französischem Zweig brachte man schließlich die besten Voraussetzungen mit für eine erfolgreiche Bewerbung.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Erster Weltkrieg“ beschäftigt und im Internet Elemente der Choreographie angeschaut, an der sie vom 26. bis 29. Mai intensiv arbeiten sollten.

Die Aufführung vor den Augen von Angela Merkel und François Hollande sowie zahlreichen weiteren Ministerinnen und Ministern, wie beispielsweise die Bundesministerin für Verteidigung Ursula von der Leyen, wurde ein großer Erfolg und mit viel Applaus der 3000 geladenen Gäste bedacht.

„Die Kanzlerin hatte Tränen in den Augen,“ sagte Volker Schlöndorff den Teilnehmerinnen und Teilnehmern direkt nach Ende der Zeremonie.

Auch wenn die Organisation seitens der Mission du Centenaire aufgrund der zu beachtenden Sicherheitsmaßnahmen und der zum Teil extrem ungünstigen Witterungsbedingungen äußerst schwierig war, bleiben die fünf Tage in Verdun für die elf "Bilis" und ihre beiden Lehrkräfte ein unvergessliches Erlebnis, bei dem sie eine nicht unbedeutende Rolle gespielt haben.

Teilgenommen haben:

Amna Awan, Katharina Brecht, Julius Escher, Luca Metzger, Laurenz Rieger (alle 10c) sowie Kristin Agne, Malin Hiegle, Eva Kuhn, Sabina Märker, Lara Schneider und Noah Strohbeck (alle 10d).

(MSZ)