Do/Fr, 09./10.06.2016, 19.30 Uhr: „Time-Review – 2 Teams, eine Fernsehshow“

Ein Theaterstück der 12. Klassen des Leibniz-Gymnasiums

Dem Medium „Fernsehen“ wurde in den letzten Jahren wegen der Vorherrschaft des Internets immer wieder der kurz bevorstehende Tod vorhergesagt – in der diesjährigen Theaterproduktion des Leibniz-Gymnasiums aber wird die klassische Samstagabend-Unterhaltungsshow noch einmal so richtig gefeiert! Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung von Dr. Isolde Opielka und Cornelia Plage haben ein Theaterstück entwickelt, das die Samstagabend-Unterhaltung für die ganze Familie wieder auferstehen lässt. 
Zwei Teams treten in einer fingierten Unterhaltungsshow gegeneinander an. Das Publikum ist Ideengeber und Juror gleichzeitig. Die Spielerinnen und Spieler gehen spontan auf die Vorgaben des Publikums ein: Sie entwickeln Szenen zu den Themen, die die Menschen seit Beginn des Siegesmarsches des Fernsehens in den frühen Sechzigerjahren über die Hoch-Zeit der Fernsehshows in den Achtzigern bis heute beschäftigt haben. Da wollen die Hippies „Liebe statt Krieg“ und da treffen sich Punker und Popper beim Speeddating. Es geht um die Pille und Emanzipation genauso wie um Helmut Kohl und den Mauerfall. Selbstverständlich gibt es auch Musik- und Tanzeinlagen aus den einzelnen Jahrzehnten. Die Tänzerinnen und Tänzer des „LG-Fernsehballetts“ der Jahrgangsstufe 11 (Leitung: Lena Siener) stehen ihrem berühmten Vorbild, dem „ZDF-Fernsehballett“, in nichts nach. Das Publikum wird sich an altbekannte Fernsehformate, wie „Dalli-Dalli“, „Spiel ohne Grenzen“ oder „Am laufenden Band“ erinnert fühlen. Aber auch heutige Showformate werden zitiert, zum Beispiel durch das Glamour-Moderatorenpaar, das die Zuschauer beschwingt durch den Abend begleitet. 
Wer noch einmal gerne in der Vergangenheit schwelgen möchte und sich gleichzeitig von den topaktuellen Einfällen der jugendlichen Darsteller begeistern lassen möchte, sollte diesen Abend in der großen Aula des Leibniz-Gymnasiums auf keinen Fall verpassen. Aufführungstermine sind Donnerstag, der 09. Juni, und Freitag, der 10. Juni. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Karten gibt es zu 7 Euro (ermäßigt 5 Euro) an der Abendkasse und im Vorverkauf im Sekretariat. (Text und Fotos: PGE)

 

Weitere Bilder von den Proben finden Sie hier.