Leibniz-Gymnasium Neustadt an der Weinstraße |mail@lg-nw.de

Rechenkünstler und Zahlenjongleure am Werk

In der ersten Runde des Landeswettbewerbs Mathematik für die 8.Klassen nahmen auf Vorschlag ihrer Mathematik-Lehrkräfte 18 Schülerinnen und Schüler teil. Elf unter ihnen erreichten eine so hohe Punktzahl, dass sie in die Preiskategorien kamen. 12 bis 15,5 (von 20) Punkten und damit einen dritten Preis schafften Nico Mehrmann (8a), Max Schreieck (8b), Lucie Peter, Tarik Mrodrinsky, Axel Stange (jeweils 8c) und Felix Penn (8d), einen zweiten Preis (16 bis 18 Punkte) gab es für Philipp Damian, Sven Hess (beide 8a) und Elena Grundhöfer (8b) und einen ersten Preis mit jeweils 18,5 Punkten erhielten Christian Salm (8d) und Hanna Furbach (Klasse 7b). Die Wettbewerbsleitung lag bei Frau Grieger.

Der Wettbewerb wurde in Form einer 90minütigen Klausur mit anwendungsorientierten Aufgaben aus fünf unterschiedlichen Gebieten der Mathematik (Prozentrechnung, Winkelgrößen,  Umfang von Vielecken, Zahlentheorie, Gleichungen aufstellen und lösen) ausgetragen.  Allen Preisträgern steht die zweite Runde des Wettbewerbs im nächsten Schuljahr offen, die dann in Form einer mehrwöchigen Hausaufgabe besteht. (FUR)

Die Preisträgerinnen und Preisträger

By | 2018-01-17T10:08:54+00:00 12. Januar 2018|2018|